Zurueck: alle Kategorien anzeigen Kategorie Hardware. Siehe auch: L I N K - EinträgeHardware

Hardware-Tipps-DE

Inhalt dieser Kategorie:
Hardware: CPU-Kühlung, Hardware-Anbieter, Verbesserungstipps,...

Suchen auf dieser Seite: Auch mehrere Woerter moeglich, Leerzeichen getrennt. JavaScript muss aktiviert sein.
nächste Kategorie vorige Kategorie

T I P P - Einträge Hardware ATX-Netzteil testen: Ein Netzteil kannst wie folgt getestet werden: Einfach eine Drahtbrücke zwischen Kontakt 4 (auf jedenfalls grünes Kabel) und Masse 6 (egal welches schwarzes Kabel) und schon sollte sich zumindest der Lüfter des Netzteiles in Bewegung setzen! Mit einem Voltmeter, können die einzelnen Spannungen kontrolliert werden.
Pinbelegung:
1 ... 3,3V
2 ... -12V
3,5,6,7 ... GND
4 ... Power On
8 ... -5V
9-10 ... 5V
11,12 ... 3,3V
13,15,17 ... GND
14,16 ... 5V
18 ... PW-OK
19 ... 5V Standby
20 ... 12V
Quelle: Claude's Tipps 07/08, letzte Aenderung am 12.08.2007
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: ATX0N07799
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware ATX-PCs von außen einschalten: Kondensator zwischen Mainboard und Ein-Taster fungiert als Einschalthilfe. Falls das BIOS keine Funktion wie `Power-Up on Modem Activity´ oder `AC Power Loss Restart´ (Automatisches Einschalten nach Spannungswiederkehr) besitzt, hilft bei vielen Mainboards ein kleiner Kondensator (etwa 1 µF) parallel zum Ein-Taster. Falls es damit nicht klappt, kann man auch höhere Werte (4,7 µF oder 10 µF) probieren. Bei einem Elko ist auf die korrekte Polung zu achten (Minus des Elkos an die Masse) und gegebenenfalls vorher mit einem Multimeter zu überprüfen, an welchem der beiden PINs des Ein-Tasters Masse liegt.
(gefunden in c't 20/98, S. 186: Hotline)
~~~~~~~~~~
Alternative: Kleine Schaltung:
Einfach an die 5V standby Spannung vom Netzteil gehen, die hat sofort Strom, wenn das Netzteil ans Stromnetz angeschlossen wird und der eventuell am netzteil vorhandene Schalter an ist.
Folgende teile werden benötigt:
* 1 Relais 5V
* 1 Elektrolytkondensator zwischen 200µF und 2000µF /10V /Kapazität ist abhängig vom verwendeten Relais (versuch)
* 1 widerstand 2Kohm - 10Kohm /jeder wert in dem Bereich ist brauchbar /bestimmt die Zeitspanne bis zum erneuten einschalten nach stromunterbrechung, ein zu kleiner wert könnte das Relais aber am abfallen hindern.
* 1 Diode 1N4148 /1N400x. Typ ist unkritisch.
* 4 Stückchen Draht
Als erstes ermittelt man bei ausgeschaltetem Rechner (230V müssen anliegen), an welchem Anschluss des Netzteiles die 5V anliegen (der grüne?). Dazu genügt schon eine LED mit Vorwiderstand, die Kathode an das Gehäuse des PC´s, (minus), und mit der anderen Seite testest man einfach im Netzteilstecker auf dem Mainboard, im ausgeschaltetem zustand hat nur ein Pin 5V.
Zum Aufbau:
Der schliessende Relaiskontakt (also der, welcher ohne Spannung offen ist, steht meist auf dem Gehäuse) wird parallel zu dem 'ein' Taster angeschlossen (sollte diese Funktion mal deaktivieren wollen, empfiehlt sich noch das Zwischenschalten eines Schalters)
Jetzt ermittelt man den + Anschluss der Relaiswiklung, in dem man direkt mal die 5V anlegt, Der Rechner sollte darauf schon reagieren, vielen Relais ist das zwar egal, aber es gibt auch andere. die Diode lötet man in Sperrichtung direkt über die Relaisspule. - vom Relais kommt irgendwo an Masse, das ist immer der schwarze Draht vom Netzteil oder notfalls das PC Gehäuse. An den + Pol des Relais kommt der Minuspol des Kondensators,
Der Widerstand überbrückt + und - des Kondensators. jetzt muss man nur noch vom + Pol des Kondensators eine Verbindung zu den 5V Standby Spannung führen. Fertig.
Zur Funktion: Erhält das Netzteil des PC´s Spannung, ist fast im gleichen Moment die 5V Standby Spannung im PC
vorhanden. nun wird der Kondensator über den Wicklungswiderstand des Relais aufgeladen, im Anfangsmoment wird der Ladestrom nur durch die Höhe des Wicklungswiderstandes begrenzt, wie lange dieser Zustand anhält und ob die Aufladezeit des Kondensators lang genug ist, hängt nur von der Kapazität ab, dabei gilt, je grösser die Kapazität desto länger bleibt das Relais angezogen. bei zu kleiner Kapazität hört man zwar meist noch ein Klicken aber der Kontakt schliesst nicht. die Diode dient nur zum verhindern von Überspannungen. Der Widerstand dient nur zur Entladung des Kondensators nach dem Abschalten der Netzspannung am Netzteil.
(Quelle http://www.lumitronixforum.de)
Quelle: . ., letzte Aenderung am 12.08.2007
Programm oder Website-Sprache: deutsch
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: ATX0P07801
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Billig-PCs tunen so machen Sie mehr aus PCs von Aldi & Co. Der gesamte Artikel "Billig-PCs tunen" kann auf der PCWelt-Homepage (www.pcwelt.de/archiv) als PDF heruntergeladen werden
Quelle: PCWelt 01/04 Seite 164, letzte Aenderung am 21.12.2001
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Billi02736
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Chipsatz: Infos, Funktion
Quelle: PCWelt 98/04 Seite 174, letzte Aenderung am 06.11.1998
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Chips00461
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware CPU und Steckplätze richt ig wählen: Slot 1, slot 2, slot A, Sockel 7, Sockel Super 7, Sockel 8, Sockel 370 und 370 FC-PGA und 370S, Sockel 417, 423, 603, Sockel A. Umfangreiche Dokumentation in der ZS oder unter www.pc-welt.de, Artikel "CPU und Steckplatz richtig wählen"
Quelle: PCWelt 00/04 Seite 170, letzte Aenderung am 07.01.2004
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: CPU0u01706
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Ctrl + Pause auf Tastatur, die keine Pause-Taste haben?
Lösung:
Fn+B= break
Fn+P= pause
Fn+S= sysrq
Fn+C= ScrLK
Fn+I= insert
Quelle: Claude's Tipps 14/07, letzte Aenderung am 03.08.2014
Programm oder Website-Sprache: deutsch
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Ctrl008848
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Discount-PCs: wo wird gespart? Analyse über Schwächen von Discount-PCs, Tipps zum aufrüsten.
Quelle: Pannenhelfer 01/07 Seite D67, letzte Aenderung am 23.08.2001
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Disco02466
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Hauptplatine: Ratgeber für Umrüstung oder PC-Eigenbau (Chipsatz, RAM, Cache, Steckplätze)
Quelle: PCWelt 98/06 Seite 128, letzte Aenderung am 30.08.1998
Software-Art: Vollversion
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Haupt00431
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Notebook: Die optimale Konfiguration Kaufberatung, Tips über Akkus, Festplatten, Proz., Decking-starten, Datenkommunikation mit Handy, alle Infos auf CeBit-Sonderablage in der ZS, ca. 30 Anbieter mit Hotline Nummer, Website, ...
Quelle: PCWelt 99/04 Seite 296, letzte Aenderung am 31.07.1999
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Noteb00875
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Notebooks optimal eingesetzt Themen des Artikels:
-- All-in-one: welche Komponenten in einem Notebook nützlich sind
-- Erweiterungssteckplatz: was beachtet werden muss
-- Konfiguration für unterwegs
-- Abgleich der Daten zwischen Notebook und Desktop-PC
-- Typische Notebook-Pannen und die Lösung.
Quelle: Pannenhelfer 02/08 Seite N63/1, letzte Aenderung am 03.10.2002
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Noteb03066
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware PC im Eigenbau: Bauanleitung
Quelle: PCWelt 97/07 Seite 100, letzte Aenderung am 27.12.1997
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: PC0im00176
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware PC im Selbstbau: Erfahrungsbericht: Tipps
Quelle: Pannenhelfer 02/04 Seite E60, letzte Aenderung am 04.11.2004
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: PC0im05514
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware PC-Welt-Artikel [Conrad: Ein maßgeschneiderter PC> de r gesamte Artikel kann für PC-Welt-Premium-Mitglieder auf der PCWelt-Homepage (www.pcwelt.de/archiv) als PDF heruntergeladen werden. Thema: Tipps für das Zusammenstellen von PCs, und wie Sie vorgehen sollen, wenn es Probleme gibt.
Quelle: PCWelt 02/06 Seite 146, letzte Aenderung am 01.01.2007
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: PC0We03684
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware PC-Welt-Artikel [In 6 Schritte zum leisen PC&# 62; der gesamte Artikel kann für PC-Welt-Premium-Mitglieder auf der PCWelt-Homepage (www.pcwelt.de/archiv) als PDF heruntergeladen werden.
Siehe auch Herstelleradressen unter [Hardware][Tipps]
Quelle: PCWelt 04/10 Seite 128, letzte Aenderung am 01.01.2007
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: PC0We05458
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware PC-Welt-Artikel [Hardware fit gemacht] der gesamte Artikel kann für PC-Welt-Premium-Mitglieder auf der PCWelt-Homepage (www.pcwelt.de/archiv) als PDF heruntergeladen werden. Themen:
* System
* Prozessor
* Grafikkarte
* Festplatte
* Brenner
Beschreibung und Tipps zu folgende Tools:
3D Mark 06, AVI2MPEG, Cinebench, Discjuggler Pro Edition, Fraps, HDD Health, HD Tune, Kprobe, Nero 7, PC-Mark 05 Basic, Powerstrip, Rightmark Memory Analyser, Sandra Lite 2007, Seatools Online 2.00, Silent Drive 2.3, SPEC CPU 2000 1.3, Speedfan 4.28, Winrar 3.60 Beta 4.
Quelle: PCWelt 06/08 Seite 90, letzte Aenderung am 14.01.2007
Programm oder Website-Sprache: deutsch
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: PC0We06504
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Pflege und Wartung des PCs: Tastatur (ZB erste Hilfe bei überschwemmten Tastaturen), Maus-Reinigung, Monitor, Gehäuse, Laufwerk-Reinigung
Quelle: Pannenhelfer 01/12 Seite P60, letzte Aenderung am 03.11.2002
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Pfleg03114
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Stromschalter am Rechnergehäuse: Der Schalter an der Frontseite der Gehäuse ist ein Taster, der ein Signal an das Mainboard liefert, dass daraufhin das Netzgerät startet. Wenn am 10 poligen ATX- Stecker der blaue mit dem weissen Kabel überbrückt wird, bekommt der Rechner Dauerstrom.
Diese Methode wird für Rechner verwendet, die in Schaltschränken eingebaut sind und starten sollen, wenn der Schaltschrank mit Spannung versorgt wird. Alternativ kann man sich ein Taster besorgen und diesen mit den Kontakten des Mainboards verbinden (siehe Power-On Kontakte im Handbuch des MB)
Quelle: Claude's Tipps 07/07, letzte Aenderung am 04.08.2007
Programm oder Website-Sprache: deutsch
Software-Art: siehe Beschreibungstext
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Strom07798
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware Tuning-Tricks für Grafikkarte, Festplatte und Co: Them en:
-- Geforce-Karte: Umbau zu einer Profiversion (Quadro-Karte)
-- Grafikkarte: Beschleunigung; Bei Slot-A-PCs geht es per Treiber
-- Grafikkarte: Beschleunigung; Bei Slot-A-PCs auch per Registry möglich
-- Festplatte zu laut
-- Festplatte: 80GB-Grenze überwinden
Quelle: PCWelt 01/02 Seite 124, letzte Aenderung am 09.11.2001
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: Tunin02625
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware USB auch für Windows 95 B und C (für Version A ist kein USB möglich): Vorgehensweise:
- Controller entfernen: Geräte-Manager, USB-Controller entfernen wenn mit gelbem Fragezeichen gekennzeichnet.
- Treiber auf CD suchen: Win95-CD, Datei "usbsupp.exe" suchen (...\Other\USB oder ...\updates\USB)
- Treiber installieren: "usbsupp.exe" per Doppelklick starten, dann PC neu booten, dann eventuell "usbupd2.exe" starten, PC neu booten.
- Pfad für Treiber angeben: "C:\windows\system"
- USB-Support im BIOS aktivieren, in der Regel unter "Peripheral Configuration", "Advanced Setup" oder "PCI-Control"
Quelle: COM! 00/08 Seite 138, letzte Aenderung am 17.07.2000
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: WIN3H01663
|Tipp per eMail weiterleiten

T I P P - Einträge Hardware USB-Sticks - Mehr Kapazität: Wie Sie mehr Dateien auf ein Memory-Stick bekommen: durch ZIP-Komprimierung unter FAT32, oder durch Formatierung in das NTFS-Format (mit Format <E:> /fs:ntfs). Weitere Infos in der ZS
Quelle: PCWelt 04/10 Seite 236, letzte Aenderung am 20.09.2004
[Original-Text = deutsch] [englische Übersetzung vorhanden EN] [französische Übersetzung vorhanden FR]
Systemnummer für Rückfragen: USB0S05472
|Tipp per eMail weiterleiten

nächste Kategorie vorige Kategorie

Verwandte Einträge in andere Kategorien:
Newsgroups: Alle Newsgroups [Hardware]:
win2000: PowerDownAfterShutdown
Bios: Tuning-Tips

Home Claude's PC-Tipps Claude's PC-Tipps (Haupt-Seite) neu laden ... falls diese Seite allein gestartet wurde.